Artikel

10 Killer-Fakten über sie leben

Top-Bestenlisten-Limit'>

Mitte der 1980er Jahre stolperte John Carpenter über eine Comic-Geschichte, die in einer Welt spielt, in der Außerirdische heimlich die gesamte Menschheit kontrollierten. Als lebenslanger Fan von Science-Fiction sah Carpenter dort eine Metapher, die die Außerirdischen mit republikanischen Politikern der Reagan-Ära verband, und eine Geschichte begann sich in seinem Kopf zusammenzubrauen. Diese Geschichte wurdeSie leben, Carpenters Kult-Meisterwerk über einen amerikanischen Jedermann, der mit Hilfe einer ganz besonderen Sonnenbrille die Welt so sieht, wie sie wirklich ist.

In Zusammenarbeit mit dem professionellen Wrestler „Rowdy“ Roddy Piper für die Hauptrolle machten sich Carpenter und Co. daran, einen Film voller außerirdischer Ghule (von denen die meisten derselbe Typ waren), geliehener Requisiten und einer Kampfszene zu drehen, die so aussah, als würde sie nie wiederkommen Ende. Das Ergebnis ist einer der größten Kultfilme der 1980er Jahre, der zufällig auch eine der größten Filmlinien aller Zeiten enthält. Wir sind hier, um Kaugummi zu kauen und Ihnen 10 Fakten über das Making of zu gebenSie leben… und wir haben alle keinen Kaugummi mehr.

1.Sie lebenwurde von einer Comic-Adaption einer Kurzgeschichte inspiriert.

Sie lebenist eine Adaption von Ray Nelsons Science-Fiction-Kurzgeschichte „Eight O’Clock in the Morning“, die ursprünglich in den 1960er Jahren veröffentlicht wurde. Aber John Carpenters direktere Inspiration war eine Eclipse Comics-Adaption von Nelsons Geschichte, über die er Mitte der 1980er Jahre stolperte. Fasziniert von der Idee, dass Außerirdische die Menschheit versklaven, suchte Carpenter dann das ursprüngliche Prosawerk auf.

Wie viel sind Stetson-Hüte wert?

''Acht Uhr morgens ist' aD.O.A.eine Art Geschichte, in der ein Mann von einem Bühnenhypnotiseur in Trance versetzt wird“, sagte Carpenter 1988 zu Starlog. „Als er erwacht, erkennt er, dass die gesamte Menschheit hypnotisiert wurde und dass außerirdische Kreaturen die Menschheit kontrollieren. Er hat nur bis acht Uhr morgens Zeit, das Problem zu lösen.'

Obwohl Carpenter die Idee gefiel, dass die gesamte Bevölkerung unterschwellig von einer außerirdischen Bedrohung kontrolliert wird, war er von der Hypnoseidee nicht allzu begeistert. Er kaufte die Rechte an der Geschichte und begann, sie zu adaptieren, und veränderte die Hypnose in die Vorstellung der 1980er Jahre, dass Amerikaner durch unterschwellige Nachrichten kontrolliert werden.

zwei.Sie lebenwar eine Reaktion auf Ronald Reagans Amerika.

Zimmermann hat beschriebenSie lebenals „Urschrei gegen Reaganomics“, eine Geschichte, die ein Science-Fiction-Konzept verwendet, um soziale Kommentare darüber zu gießen, wie er sah, was in den 1980er Jahren mit der amerikanischen Mittelschicht geschah. In einem Interview von 1988 mitStarlogCarpenter, der die Veröffentlichung des Films förderte, stellte fest, dass er während der Entwicklung der Geschichte häufiger Fernsehen geschaut hatte, und erkannte, dass 'es'alledarüber, dass wir es wollenKaufenetwas“, was seinen Umgang mit dem Material weiter beeinflusste.

„Ich wollte irgendwie zuschlagen, also habe ich die Republikaner als außerirdische Kreaturen bezeichnet“, erinnerte sich Carpenter später.



Auch Jahre später glaubt Carpenter weiterhin an die Relevanz der Verschwörung, die das Herz des Films bildet. 'Sie sind immer noch hier, verdienen mehr Geld denn je, und sie sind immer noch unter uns', sagte er.

3. John Carpenter hat geschriebenSie lebenunter einem Decknamen.

Carpenter war schon immer ein Filmemacher mit mehreren Bindestrichen, der bei seinen Filmen Regie führte, schrieb, produzierte und vertonte. Aber mit der ZeitSie lebenkam, war er ein wenig desillusioniert von der Idee, seinen Namen weiterhin absolut überall aufkleben zu lassen. Vor diesem Hintergrund beschloss er, ein Pseudonym für zu verwendenSie lebens Drehbuchkredit.

„Es war eine Reaktion darauf, meinen Namen in all diesen Filmen zu sehen“, erklärte CarpenterWöchentliche Unterhaltungim Jahr 2012. 'Ich glaube, der Höhepunkt war'Christine. Es war wie,John Carpenters Christine, Regie John Carpenter, Musik John Carpenter … was für ein Egoist!“

Carpenter wählte das Pseudonym Frank Armitage, eine Figur aus H.P. Lovecrafts Geschichte 'The Dunwich Horror', die er ausgewählt hat, 'nur weil ich Lovecraft liebe'.

4. Roddy Piper hatte noch nie von John Carpenter gehört.

Für die Rolle von „John Nada“Sie leben's zentrale Figur war Carpenter auf der Suche nach einem Jedermann, der die Arbeiterklasse der Arbeiter verkörpern konnte. Carpenter, ein lebenslanger Wrestling-Fan, war fasziniert von der Aussicht, sich mit „Rowdy“ Roddy Piper zu treffen, und die beiden wurden von Pipers Manager nach Wrestlemania III vorgestellt. Piper war daran interessiert, mehr Schauspielrollen zu übernehmen, gab aber später zu, dass er keine Ahnung hatte, wer Carpenter war, bevor er ihn traf.

„Der Typ, der mich damals leitete, Dave Wolfe, sagte: ‚Ich möchte, dass du mit diesem Kerl zu Abend isst.‘ Ich habe noch nie von ihm gehört, aber das ist mein Fehler, weißt du? Weil ich seit meinem 15. Lebensjahr Profi gekämpft habe, habe ich ziemlich hart gerollt“, erinnerte sich Piper. 'Und er sagte: 'Okay, nachdem [Wrestlemania] vorbei ist, nachdem es vorbei ist.' Also setzten wir uns zusammen und ich versuche, nicht zu scherzhaft zu sein, aber es war ziemlich nahe daran - 'Könntest du mir die? Butter? Du willst eine Rolle? Ja. Willst du in meinem nächsten Film mitspielen? Sicher. Kann ich noch etwas Champagner haben? Sicher.’ Es war nicht viel mehr als das, wirklich.“

Carpenter seinerseits fand, dass Pipers Aussehen und Verhalten perfekt zu der Nada passten, nach der er suchte.

„Sein Gesicht, seine Narben, alles an ihm. Er schien absolut glaubwürdig“, sagte Carpenter.

5.Sie leben's berühmteste Linie stammt von Roddy Piper.

Auch wenn du es noch nie gesehen hastSie leben, Sie haben wahrscheinlich irgendwann in Ihrem Leben jemanden sagen hören: 'Ich bin hierher gekommen, um Kaugummi zu kauen und in den Arsch zu treten, und ich habe keinen Kaugummi mehr.' Seitdem Nada diese Zeile im Film geliefert hat, hat sie ein Leben auch darüber hinaus aufrechterhaltenSie leben, zu einer der beliebtesten und am häufigsten zitierten Zeilen in der gesamten Popkultur. Laut Carpenter kam die Zeile direkt von Piper, der ein Notizbuch voller Witze wie dieses führte, um es in seinen Wrestling-Promos zu verwenden.

„Diese Jungs sind im ganzen Land unterwegs, um mit verschiedenen Leuten zu ringen, und lassen sich eine Menge Sachen einfallen, um Matches in Interviews zu hypen. Sie müssen sich Einzeiler ausdenken. Roddy hatte ein Buch voll davon, das er bei sich trug“, erklärte Carpenter. „Er würde in einem Flugzeug sitzen und sich diese Dinge ausdenken. Er gab mir das Buch, als ich das Drehbuch schrieb, und das war das Beste darin. Ich glaube, er hat mit Playboy Buddy Rose gerungen und hat damals vielleicht die Linie gesagt.“

Laut Piper kam die Zeile tatsächlich erst an dem Tag ins Bild, an dem sie die Szene gedreht haben, aber beide Männer sind sich einig, dass er sie geschrieben hat.

Warum heult mein Hund Sirenen an?

6.Sie leben's unterschwelliges Messaging erwies sich als kostspielig.

Sie lebenwar ein relativ Low-Budget-Film, und Carpenter erinnerte sich an ein Budget von nur etwa 4 Millionen US-Dollar, als er und Piper Jahre später einen Kommentartrack für den Film aufzeichneten, so dass die Filmemacher manchmal kreativ werden mussten, wenn sie eine Welt darstellten, die heimlich von Außerirdischen übernommen wurde. In einigen Fällen war das relativ einfach, wie in den Momenten, in denen Nada durch seine Sonnenbrille zu Reklametafeln an den Hauswänden schaut. Dafür wandten sich Carpenter und Co. eher klassischen Matte Paintings zu, anstatt dafür zu bezahlen, dass neue Werbetafeln aufgehängt und gefilmt werden. „Es war einfach altmodisches Filmemachen, einer der ältesten Tricks im Buch“, erinnert sich Carpenter.

Die Szene, in der Nada auf einen Supermarkt voller Außerirdischer trifft (oderGhule, um den bevorzugten Begriff von Carpenter zu verwenden) war komplizierter, weil jedes sichtbare Etikett im Laden durch ein einfaches weißes Etikett ersetzt werden musste, das die unterschwellige Botschaft enthüllte. Laut Carpenter versuchte die Crew, die Szene vor Ort auf einem echten Markt zu drehen, aber sie konnten einfach nicht alles abdecken, also musste stattdessen ein Set gebaut werden.

„Das war unsere größte Ausgabe“, sagte Carpenter über den unterschwelligen Supermarkt.

7.Sie leben's Requisiten wurden aus anderen Filmen recycelt.

In ein paar Aufnahmen vonSie leben, besonders in den Szenen, die gegen Ende in der Alien-Anlage spielen, werden Sie vielleicht bemerken, dass die Alien-Charaktere seltsame, Science-Fiction-ähnliche Geräte als Kommunikatoren verwenden, und stellen fest, dass sie Requisiten ähnlich aussehen, die als Geistererkennungsgeräte in . verwendet werdenGeisterjäger. Das liegt daran, dass es sich um die gleichen Requisiten handelt. Laut Carpenter war der Film so günstig, dass sie verschiedene Dinge von Requisitenhäusern gemietet haben, und so kamen sie zu diesen Geräten.

Diese geldsparende Technik bedeutete auch, dass der Film Requisiten von einem anderen Carpenter-Film erhielt. Laut Piper,Große Probleme in Little Chinaist für die Sonnenbrille im Mittelpunkt der Geschichte verantwortlich.

„Als John es tatGroße Probleme in Little ChinaBei Kurt Russell gibt es eine Szene mit dem 18-Rad-Fahrer … wenn man sich diese Brille ansieht, hatten sie eine ganze Menge dieser Brillen übrig“, sagte Piper. „Das ist die Brille, in der wir verwendet habenSie leben. Und ja, ich habe ein paar der Originalbrillen.“

8. Ja,Sie leben's ikonische Kampfszene sollte immer so lang sein.

Sie lebenist vielleicht am bekanntesten für Roddy Pipers 'Bubble Gum' -Linie, aber langjährige Fans des Films erinnern sich auch an die Kampfszene zwischen Nada und Frank (Keith David) als ebenso wichtiges Markenzeichen. Es dauert an einer Schlüsselstelle des Films mehr als fünf Minuten und durchläuft mehrere Entwicklungen, obwohl das Argument immer nur über Franks Weigerung liegt, Nadas Sonnenbrille aufzusetzen. Laut Carpenter wurde der Kampf als mehrere fast leere Seiten im Drehbuch geschrieben, die einfach 'Der Kampf geht weiter' lautete, was bedeutet, dass es immer eine lange Szene sein sollte.

Um sie zum Leben zu erwecken, hat Imada die Szene über einen Monat lang mit Piper und David geprobt und choreografiert. Sie arbeiteten mit Pads außerhalb von Carpenters Büro und übten jeden großen Beat (einschließlich mehrerer Pro-Wrestling-Moves) immer wieder, bis sie sich wirklich treffen konnten, während sie gleichzeitig ihre Schläge ausführten, um Verletzungen zu vermeiden. Das Ergebnis ist das, was wir im Film sehen.

Jahre später, während eines Interviews für die DVD-Veröffentlichung, wurde Carpenter gefragt, ob er jemals in Erwägung ziehe, den Kampf im Schneideraum zu verkürzen. Seine Antwort: „F**k nein!“

9. Ein Typ spielte (fast) jeden Alien.

Der ganze Sinn der außerirdischen „Ghule“ im Zentrum vonSie lebenist, dass es jeder sein kann, von der Dame neben Ihnen im Supermarkt über den Polizisten, der Sie festnimmt, bis hin zum Präsidenten der Vereinigten Staaten. Tatsächlich sind die Ghule im Film jedoch nicht irgendjemand. Sie sind hauptsächlich ein Typ: Jeff Imada, der auch der Stunt-Koordinator des Films war. Laut Imada stellte Carpenter ursprünglich Schauspieler ein, um die Ghule im Film zu spielen, war aber insbesondere mit dem männlichen Schauspieler nicht allzu glücklich und bat Imada, mit der Verdoppelung zu beginnen.

„Es war lustig, weil ich am Ende viele der Stunt-Jungs, die da drin waren, verdoppelt habe“, erinnert sich Imada.

Imada spielte im Film „nicht alle, aber einige“ – einschließlich des allerletzten Ghuls, den wir sehen, der Sex mit einer Frau hat, als das Alien-Signal abgeschaltet wird und alle Ghule enthüllt werden, wie sie wirklich erscheinen.

10. John Carpenter improvisierte die Partitur.

Wie viele seiner Filme diente Carpenter auch als Komponist fürSie leben, und arbeitete erneut mit dem Komponisten und Sounddesigner Alan Howarth zusammen, was sich als weitgehend improvisierter Prozess herausstellte. „Ich bin mit einem kompletten Blank in Alans Studio gegangen“, sagte Carpenter und bemerkte, dass er bei vielen seiner Filme einen ähnlich leeren Ansatz verfolgt hat.

Während Howarth (der sich daran erinnerte, dass Carpenter nicht einmal die leiseste Erklärung über die Funktionsweise seiner Synthesizer wollte) an der Programmierseite der Dinge arbeitete, setzte sich Carpenter an ein Keyboard, während ein Ausschnitt des Films auf einem Bildschirm vor ihm lief. und begann im Laufe des Films die Musik zu erfinden, beginnend mit dem Tempo, das in der Eröffnungseinstellung direkt aus dem Tempo von Nadas Spaziergang über die Bahngleise gezogen wurde. Von da an war Carpenter weg, und Howarth nahm währenddessen Anpassungen vor.

'Ich habe gerade diesen kleinen Bass-Part erfunden und alles drumherum gelegt', sagte Carpenter.

Warum ist Dick kurz für Richard?

Carpenter war auch für ein weiteres Schlüsselelement des Filmtons verantwortlich: Die tiefe fremde Stimme, die 'Schlaf' sagt, ist seine, aufgenommen und manipuliert von Howarth.

Zusätzliche Quellen:
„Independent Thought“: Ein Interview mit dem Autor/Regisseur John Carpenter (Shout! Factory, 2012)
„Sehen, schauen, hören“: Die Sehenswürdigkeiten und Klänge vonSie leben(Schrei! Fabrik, 2012)