Artikel

11 knackige Fakten über Fritos

Top-Bestenlisten-Limit'>

Salzig, knusprig und der perfekte Begleiter für alles von Chili bis Sandwiches, Fritos sind ein fester Bestandteil der Chips-Gang. Aber wie viel wissen Sie wirklich über ihre Geschichte und ihre pikanten internationalen Reisen?

1. SIE WAREN EIN SCHNÄPPCHEN IN DEN KLASSIFIZIERTEN ANZEIGEN.

Als Charles Elmer Doolin 1932 einen neuen Snack zum Eis brauchte, um Kunden in seinen Laden in San Antonio zu locken, fand er in den Rubriken seiner Zeitung eine milliardenschwere Gelegenheit. Als dieSan Antonio Express-NewsAnfang des Jahres berichtete, landete Doolins Auge auf einer Auflistung, die lautete: 'Corn Chips Business for Sale, ein neues Lebensmittelprodukt, mit dem gutes Geld verdient wird'. Er war so fasziniert, dass er den Besitzer des Chipgeschäfts kontaktierte, um eine Verkostung zu arrangieren.

2. IHR ERFINDER WOLLTE AUS DEM MAISCHIP-SPIEL AUS.

Ich glaube, ich kann braten, Flickr // CC BY-NC 2.0

Als Doolin auf die Anzeige antwortete, lernte er Gustavo Olguin kennen, einen mexikanischen Koch, der ein Rezept für lockige Chips aus dem Braten von Mais-Massa, dem Teig, der zur Herstellung von Tortillas verwendet wird, perfektioniert hatte. Olguin brauchte Geld, um seinen Umzug nach Oaxaca zu finanzieren, und Doolin war beeindruckt von den Chips. Er zahlte Olguin 100 Dollar für eine Liste von 19 Kunden, die die frittierten Chips gekauft hatten, die modifizierte Kartoffelpresse, die Olguin zur Herstellung der Chips verwendet hatte, und das Rezept.

3. DER NAME IST GENAU.

austinboardman, Flickr // CC BY 2.0

Einfacher als der Name, den Doolin für seine gebratenen Maischips trägt, kann man nicht kommen. „Frito“ ist spanisch für „gebraten“.Smithsonianhat sich mit der Etymologie dieses Namens befasst, der möglicherweise eine amerikanische Korruption der spanischen „fritas“ oder „kleinen frittierten Dinge“ war. Der Wechsel von „a“ zu „o“ war möglicherweise ein Versuch, den Namen in den Vereinigten Staaten leichter markenrechtlich zu schützen.

4. DOOLINS MOM SPIELTE EINE GROSSE ROLLE BEI ​​DER POPULARISIERUNG DER CHIPS.



nackt eine Treppe hinabsteigend, nein. 2


tracyshaun, Flickr // CC BY-SA 2.0

Doolins neues Unternehmen war von Anfang an eine Familienangelegenheit. Seine Mutter Daisy verpfändete ihren Ehering, um das Geld für das Rezept aufzutreiben, und ließ Doolin die Pommes in ihrer Küche kochen. Daisy half bei der Produktion und kreierte auch eine Vielzahl von Rezepten, die die Vielseitigkeit der salzigen, knusprigen Chips als Zutat demonstrierten. Vom Hackbraten bis zum „Fritos-Fruchtkuchen“ halfen Rezepte von Daisy Doolin den Verbrauchern, sich für die Idee von Fritos als mehr als nur einem Chip in einer erfolgreichen Werbekampagne namens „Kochen mit Fritos“ zu erwärmen. Die Idee ging auf und Köche verwenden Fritos immer noch, um sowohl herzhaften als auch süßen Gerichten etwas Crunch zu verleihen. Frito-Lay unterhält sogar eine Seite mit Frito-Rezepten, die einfallsreiche Kreationen wie „Fritos Waffeln mit Mascarpone und warmem Erdbeerkompott“ bietet.

5. FRITOS wurde riesig, nachdem sie sich mit einem anderen Snackriesen zusammengetan hatte.


wintersoul1, Flickr // CC BY-NC-ND 2.0

Fans von salzigen Snacks bekamen 1945 einen enormen Aufschwung, als Doolins Frito Company begann, mit Herman W. Lays Kartoffelchips-Geschäft zusammenzuarbeiten. In einer für beide Seiten vorteilhaften Vereinbarung erwarb Doolin die Rechte zum Vertrieb von Lays Kartoffelchips im Südwesten, während Lay die Rechte zum Verkauf von Fritos im gesamten Südosten erhielt. Der Deal funktionierte für alle, und 1961 fusionierten die beiden Unternehmen zum Snack-Giganten Frito-Lay. Bis 1979 zog das kombinierte Unternehmen über 1 Milliarde US-Dollar pro Jahr ein.

6. DOOLIN WOLLTE DEN PERFEKTEN MAIS FÜR SEINE CHIPS.

Frito-Lay, Facebook

Obwohl Doolin die Chips, aus denen Fritos wurde, vielleicht nicht erfunden hat, halfen ihm sein Einfallsreichtum und sein Marketing-Scharfsinn, die Snacks in Massen zu produzieren und ein hungriges Publikum zu entwickeln. Das war jedoch nicht das Ende seines Erfindungsreichtums. Wie Doolins Tochter Kaleta in ihrer Firmengeschichte schreibtFritos Pie: Geschichten, Rezepte und mehr, arbeitete Doolin mit Farmern in Texas zusammen, um seine eigene spezielle Hybrid-Maissorte zu entwickeln, die bei der Verarbeitung zu Fritos den perfekten Geschmack ergab.

ist Kanada Teil des Vereinigten Königreichs

7. DOOLIN WAR KEIN EIGENER ESSER VON FRITOS.

Kaleta Doolin enthüllte 2007 NPRs Kitchen Sisters die Frito-Fressgewohnheiten ihres Vaters. Während das Stück deutlich macht, dass ihr Vater 'von Fritos besessen' war, veranschaulichen Kaletas Erinnerungen, dass diese Besessenheit sich nicht auf das Essen von Fritos erstreckte. Doolin folgte einer strengen vegetarischen Diät, die sehr wenig Fett oder Salz erlaubte. Seine Tochter erinnert sich, dass er gelegentlich ein paar Fritos mit nach Hause brachte, die noch nicht die Salzphase des Fließbandes der Fabrik erreicht hatten. Tatsächlich glaubte Doolin, wie die Kitchen Sisters schreiben, nicht, dass jemand viele Fritos gleichzeitig essen würde: „C.E. Doolin stellte sie sich als Beilage vor, eine Handvoll mit Suppe und Salat als Ergänzung zu einer Mahlzeit. Er hätte nie gedacht, dass jemand eine ganze Kingsize-Tasche konsumieren würde.“

8. DIE URSPRÜNGE DER FRITO PIE SIND MYSTERIÖS UND KONTENTIEREND.


Ich glaube, ich kann braten, Flickr // CC BY-NC 2.0

Köche, die mit Fritos experimentieren, hatten viel Erfolg, aber die beständigste Frito-Zubereitung ist der Frito Pie, ein leckerer Haufen Fritos mit Chili, Käse, Zwiebeln und anderen Zutaten. Aber wer hat den Frito-Kuchen geschaffen? Das ist eine kulinarische Frage mit vielen Antworten. Frito-Lay schreibt Daisy Doolin das Gericht zu, aber Einwohner von Santa Fe, N.M. bestehen darauf, dass der Snack aus einem lokalen Woolworth stammt. Es ist ein Mysterium, das keine Anzeichen einer Klärung zeigt.

9. TEXAS HATTE DEFINITIV DIE FRITO PIE RIESIG GEMACHT.


Ich glaube, ich kann braten, Flickr // CC BY-NC 2.0

Texaner mögen den Frito-Kuchen erfunden haben oder nicht, aber sie haben ihn definitiv an einige seltsame neue Orte gebracht. Im Jahr 2013 würdigte die State Fair of Texas den 80. Geburtstag von Fritos, indem sie einen 1325-Pfund-Frito-Kuchen kreierte, um einen Guinness-Rekord aufzustellen.Texas monatlichstellte fest, dass für die Zubereitung 660 Dosen Hormel-Chili und 635 Beutel Fritos erforderlich waren. Dieser Gigant war nicht die erste Variante der Frito-Torte auf der Messe – im Jahr 2010 wurde eine Frito-Torte mit guten Freunden als eines der besten kulinarischen Angebote der Messe anerkannt.

10. FRITOS HATTE IHR EIGENES RESTAURANT IN DISNEYLAND.

Toban B., Flickr // CC BY-NC 2.0

Kurz nach der Eröffnung von Disneyland im Jahr 1955 öffnete die Casa de Fritos ihre Türen, um den Besuchern mexikanische Favoriten wie Tamales und Enchiladas zu kosten. Das Restaurant blieb in den 1960er und bis in die 1970er Jahre bestehen, und in einigen Erzählungen war es indirekt für die Geburt eines anderen Frito-Lay-Lieblings, Doritos, verantwortlich. Das Restaurant zeigte eine animatronische Version des langjährigen Markenmaskottchens Frito Kid, eines Cowboys, der Ende der 1960er Jahre für den glücklicherweise kurzlebigen (und mehr als nur ein wenig beleidigenden) Frito Bandito in den Ruhestand ging.

11. INTERNATIONALE SNACKERS ERHALTEN EINIGE WILDE AROMEN.

Reguläre Fritos sind bei Amerikanern ein Hit, aber auf der ganzen Welt gibt es einige ungewöhnlichere Sorten. Willst du Fritos mit Chutney-Geschmack? Südafrika hat Sie abgedeckt, und sie werden eine Tomatensorte für ein gutes Maß einlegen. Mexikanische Fans können Chorizo-und-Chipotle-Fritos essen.