Artikel

11 Wege, ein besserer Kommunikator zu werden

Top-Bestenlisten-Limit'>

Zu wissen, wie man effektiv kommuniziert, ist der Schlüssel zu jeder Beziehung. Egal, ob Sie eine Präsentation bei der Arbeit halten, eine Meinungsverschiedenheit mit Ihrem Lebensgefährten ausarbeiten oder einfach nur mit einem Freund plaudern, es ist entscheidend zu wissen, wie Sie Ihre Ideen artikulieren und denen anderer zuhören. Aber obwohl wir jeden Tag viel Zeit damit verbringen, miteinander zu reden, bedeutet das nicht, dass wir alle großartige Kommunikatoren sind. Effektive Kommunikation kann überraschend schwierig sein. Egal, ob Sie Schwierigkeiten haben, Ihre Punkte zu vermitteln oder nur ein paar Hinweise auffrischen möchten, hier sind 11 Möglichkeiten, ein besserer Kommunikator zu sein.

wofür steht das "q" im q scores service?

1. LERNEN SIE ZUHÖREN.

Aktives Zuhören ist die Grundlage jeder guten Kommunikation: Wenn Sie nicht auf das Gesagte achten, können Sie nicht effektiv reagieren. Konzentrieren Sie sich auf das, was Ihr Gesprächspartner sagt, und wiederholen Sie es gegebenenfalls im Geiste, um sicherzustellen, dass Sie die Punkte verstehen, die er anspricht.

2. ACHTEN SIE AUF DIE KÖRPERSPRACHE.

Achten Sie auf die Körpersprache Ihres Gesprächspartners: Zappelt er oder bleibt er stehen? Gähnen oder lächeln? Achten Sie auch auf Ihre eigene Körpersprache – wenn Ihre Worte Selbstbewusstsein ausstrahlen, Ihre Körpersprache aber Nervosität ausdrückt, wird Ihr Gesprächspartner das aufgreifen. Es ist wichtig, sowohl die Körpersprache anderer zu lesen als auch auf die eigene Haltung zu achten.

3. BEACHTEN SIE, WIE ANDERE IN VERSCHIEDENEN KONTEXTEN KOMMUNIZIEREN.

Es ist wichtig, Ihr Publikum zu verstehen. Wenn Sie bei der Arbeit eine Präsentation halten, studieren Sie, wie andere es machen (oder sehen Sie sich Videos berühmter Vorträge von Akademikern, Geschäftsleuten oder Fachleuten in Ihrem Bereich an). Wenn Sie nervös sind, wie Sie sich bei einem Networking-Event oder einer Party verhalten sollen, lassen Sie sich von den Menschen in Ihrer Umgebung inspirieren.

4. HABEN SIE KEINE ANGST VOR EIN BISSCHEN STILLE.

Gelegentliche Aussetzer im Gespräch sind natürlich, also schwitzen Sie nicht, wenn das Gespräch verzögert. Außerdem ist es eine gute Möglichkeit, Pausen auf natürliche Weise entstehen zu lassen, um sicherzustellen, dass Sie nicht den Gedankengang anderer unterbrechen.

5. VERWENDEN SIE AKTIONSVERBEN UND EINE VERTRAULICHE SPRACHE.

Auch wenn Sie sich nicht sicher fühlen, können Sie dennoch selbstbewusst klingen. Ein guter Trick besteht darin, Füllwörter wie „äh“ und „äh“ zu vermeiden, indem Sie Ihre Rede etwas verlangsamen. Eine andere ist die Verwendung starker Aktionsverben – verwenden Sie Ihren Lebenslauf als Futter und bleiben Sie bei beschreibenden Verben wie „bewerten“, „verwalten“ und „beraten“.

wie war der arbeitstitel für den film et?

6. FRAGEN STELLEN.

Stellen Sie klärende Fragen: So verstehen Sie, was Ihr Gesprächspartner sagt, und zeigen, dass Sie aufmerksam sind.



7. FINDEN SIE GEMEINSAME GRUNDSÄTZE, AUCH IN EINEM ARGUMENT.

Ein gemeinsames Interesse oder eine gemeinsame Meinung mit Ihrem Gesprächspartner zu finden ist immer eine großartige Strategie – es wird das Gespräch für Sie beide angenehmer machen und Ihrem Gesprächspartner zeigen, dass Sie etwas gemeinsam haben. Aber genauso wichtig kann es sein, eine gemeinsame Basis in einem Argument zu finden. Wenn Sie mit jemandem nicht einverstanden sind, versuchen Sie, einen verwandten Punkt zu finden, dem Sie zustimmen – es zeigt, dass Sie versuchen, seinen Standpunkt zu verstehen.

8. Seien Sie vorbereitet und wissen Sie, wovon Sie sprechen.

Wenn Sie Ihr Thema kennen, werden Sie sich wohlfühlen und Ihre Ideen leichter an andere weitergeben. Wenn Sie sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten, machen Sie sich mit der Stelle und dem Unternehmen vertraut; Wenn Sie eine Präsentation halten, kennen Sie sich aus!

9. WENN SIE DAS THEMA UNTERSCHIEDLICH ÄNDERN MÖCHTEN, FINDEN SIE EINE VERBALE BRÜCKE.

Wir alle landen gelegentlich in einem Gespräch, das nicht in eine Richtung führt, die wir mögen. Einen höflichen Weg zu finden, das Thema zu wechseln, kann schwierig sein, aber ein guter Trick besteht darin, eine „Brücke“ zu finden. Dies kann bedeuten, dass Sie ein Thema irgendwo zwischen dem aktuellen und dem, an dem Sie interessiert sind, finden oder einen allgemeineren Satz verwenden, der Ihnen hilft, das Thema zu verschieben. Sätze wie „Ja, aber“, „Was ich Ihnen sagen kann, ist“ oder „Das Wichtigste ist, sich zu erinnern ist“, lassen Sie den Fokus subtil verschieben.

10. FINDEN SIE DEN BESTEN WEG, UM IHRE GESCHICHTE ZU RAHMEN.

Egal, ob du einen Vortrag hältst oder deinem Freund eine lustige Geschichte erzählst, es ist wichtig, herauszufinden, wie man sie einrahmt, um sie interessant und fesselnd zu gestalten. Identifizieren Sie Ihren Hook (Was macht Ihre Geschichte interessant? Warum sollten sich andere dafür interessieren?) und wählen Sie ein Framing-Gerät: Nehmen Sie Ihren Zuhörer mit auf eine Reise? Eine Theorie erklären? Oder für etwas argumentieren? Es ist wichtig, frühzeitig klar zu definieren, wohin Ihre Geschichte führt.

11. ENTSPANNEN.

Obwohl es wichtig ist, sich während eines wichtigen oder stressigen Gesprächs seiner selbst bewusst zu sein, ist es letztendlich eine der effektivsten Kommunikationsstrategien, sich einfach zu entspannen und sich wie gewohnt zu verhalten – und dabei natürlich professionell zu bleiben.

Welches Musikinstrument hat Benjamin Franklin erfunden?

Wells Fargo Advisors betrachtet die Kanzlei, ihre Berater und ihre Kunden als gleichberechtigte Partner ohne Hierarchie. Dies sorgt nicht nur für eine reibungslose und einfache Kommunikation, sondern stellt auch sicher, dass die Interessen ihrer Anleger an erster Stelle stehen. Erfahren Sie mehr unter joinwfadvisors.com.

Wells Fargo Advisors, LLC, Mitglied des SIPC, ist ein registrierter Broker-Dealer und eine separate Nichtbank-Tochtergesellschaft von Wells Fargo & Company.