Artikel

15 hartgesottene Fakten über Cool Hand Luke

Top-Bestenlisten-Limit'>

Heute vor fünfzig Jahren stellte Paul Newman den Kinobesuchern Lucas Jackson vor, einen rebellischen Mann, der wegen seiner scheinbaren Furchtlosigkeit in den Gefangenenlagern zum Helden wirdCoole Hand Lukas. Im Laufe der Zeit wird er körperlich und emotional niedergeschlagen, als seine zahlreichen Fluchtversuche vereitelt werden, und er isst eine wahnsinnige Menge Eier.

George Kennedy – der für seine Leistung einen Oscar gewann – spielte Dragline, den Anführer einer Kettenbande, der Luke respektiert und schließlich sein bester Freund wird. Der Film rühmte sich auch großartiger Leistungen von Strother Martin (Captain), Dennis Hopper (Babalugats), Wayne Rogers (Gambler), Harry Dean Stanton (Tramp) und anderen. Hier sind einige Fakten über den Anti-Establishment-Klassiker zum 50. Jahrestag seiner ursprünglichen Veröffentlichung.

1. ES WURDE VON EINEM EX-HÄLFTEN GESCHRIEBEN.

In der Handelsmarine wurde Donn Pearce beim Geldfälschen erwischt und in ein französisches Gefängnis geworfen. Er entkam, kehrte in die USA zurück und wurde ein Safeknacker. Eine Kellnerin verpfiff ihn und er verbrachte zwei Jahre in einer Gefängnis-Straßenbande, wo er von einem Luke Jackson hörte – jemand, der ein ausgezeichneter Pokerspieler war, ein Banjo-Experte und der einmal 50 gekochte Eier für eine Wette gegessen hatte. Er hat in seinem Buch über ihn geschriebenCoole Hand Lukas, das 1965 veröffentlicht wurde. Pearce verkaufte die Filmrechte für 80.000 US-Dollar an Warner Bros. und erhielt zusätzliche 15.000 US-Dollar, um das Drehbuch zu schreiben.

Aber es war sein erster Versuch, ein Drehbuch zu schreiben, und Frank Pierson wurde später beauftragt, den Entwurf zu überarbeiten. Pearce trat im Film als Sträfling Sailor auf und war technischer Berater der Produktion. Er schlug am letzten Tag am Set jemanden aus und wurde nicht zur Filmpremiere eingeladen.

2. JACK LEMMON ODER TELLY SAVALAS KÖNNTEN LUKE GESPIELT HABEN.

Jack Lemmons Produktionsfirma, Jalem Productions, produzierte den Film, also hatte Lemmon zuerst Bedenken, die Hauptrolle zu spielen, aber er erkannte, dass er nicht der Richtige für die Rolle war. Telly Savalas wurde dann als Luke besetzt, aber er war in Europa bei Dreharbeiten filmDas schmutzige Dutzend, und da er sich weigerte zu fliegen, musste sich die Produktion woanders um die Hauptrolle kümmern, um pünktlich starten zu können.

3. PAUL NEWMAN STUDIERTE WEST VIRGINIANS, UM DEN AKZENT ZU ERLEBEN.

Newman hörte von dem Projekt und fragte nach der Rolle, bevor er das Drehbuch überhaupt gelesen hatte. Newman, ein gebürtiger Cleveland, verbrachte auf Empfehlung eines gemeinsamen Freundes, der Direktor des U.S. Office for Economic Opportunity war, ein Wochenende in Huntington, West Virginia, mit dem Geschäftsmann Andy Houvouras. Houvouras fuhr Newman in verschiedene Bezirke, wo Newman mit Einwohnern sprach und sie aufzeichnete. Jeder wusste anscheinend, wer er war, mit einer Ausnahme:

'Er ging auf die St. Joe High School, um meine Schwester Anne abzuholen, und diese Nonne kam zu mir, um zu sehen, was für ein Aufruhr es war', erinnerte sich Houvouras' Sohn Jahrzehnte später. ‚Dad sagte: ‚Ich möchte, dass Sie Paul Newman kennenlernen‘, und die Nonne sagte: ‚Schön, Sie kennenzulernen, Mr. Newman, womit verdienen Sie Ihren Lebensunterhalt?‘ Sie hatte keine Ahnung, wer er war.“



4. ES WURDE IN FLORIDA AUFGESTELLT, ABER IN STOCKTON, KALIFORNIEN gedreht.

Eine Crew ging zum Tavares Road Prison in Tavares, Florida, um Fotos und Messungen zu machen, damit es in Stockton wieder aufgebaut werden konnte. Ein Dutzend Gebäude wurden gebaut, darunter Kasernen, eine Kantine und Wachhäuser. An den Bäumen hing spanisches Moos, das aus Louisiana importiert wurde. Die Schauspieler übernachteten im örtlichen Holiday Inn. Ihr Transportmittel zum Set und zurück zu ihren Zimmern waren die im Film verwendeten Lastwagen. Sie ritten auf dem Rücken.

5. NEWMAN BEURTEILTE DEN SCHUSS MIT SEINER NASE.

Offenbar hatte Newman ein gutes Gefühl bei dem Film. „Das riecht gut“, sagte Newman eines Tages einem Besucher am Set. 'Wir werden ein gutes Bild haben.'

6. DREI TAGE ZUM SCHIEßEN DAUER DAS BOXEN.

George Kennedy sagte, er und Newman seien beide völlig erschöpft von ihrem Boxkampf – Kennedy von den Kämpfen, Newman von den Kämpfen und fielen drei Tage hintereinander auf harten Boden.

Die besten Raubfilme aller Zeiten

7. BETTE DAVIS WAR DIE URSPRÜNGLICHE WAHL, LUKAS MUTTER ZU SPIELEN.

Bette Davis lehnte die Chance ab, Lukes Mutter Arletta zu spielen, was eine einzige Rolle war. Es ging an Jo Van Fleet (östlich von Eden) statt, obwohl sie nur 11 Jahre älter als Newman war. An ihrem einzigen Drehtag saß Van Fleet auf einem Baumstumpf, 200 Meter von allen anderen entfernt, und schaute über ihre Linien. Harry Dean Stanton erinnerte sich, dass Van Fleet ihn gebeten hatte, ihr vor ihrer Aufnahme vorzusingen, und es brachte sie zum Weinen.

8. DER DIREKTOR WÜRDE DIE FRAUEN DER SCHAUSPIELER NICHT AM SET LASSEN.

Um den Männern das Gefühl zu geben, wirklich Mitglieder einer Kettengang zu sein, verbot Regisseur Stuart Rosenberg Frauen vom Set. Sogar Joy Harmon ('Lucille') wurde von der Besetzung ferngehalten. Sie blieb zwei Tage ganz allein in einem Hotel und drehte ihre Szene nur mit Rosenberg.

9. DIE STRÄFLINGE WAREN WÄHREND DER WASCHSZENE WIRKLICH KALT.

Harmon erkannte nicht, wie anzüglich die Szene war, in der die Männer ihr beim Waschen ihres Autos zusahen, bis sie sie im Kino sah.

»Ich dachte nur, es würde das Auto waschen. Ich war immer naiv und unschuldig“, sagte sie. „Ich habe geschauspielert und nicht versucht, sexy zu sein. Vielleicht spielte sich die Szene deshalb so gut. Nachdem ich es bei der Premiere gesehen hatte, war es mir etwas peinlich.'

Als Rosenberg die Sträflinge im Graben erschoss, während er Lucille beobachtete, benutzte er einen Stellvertreter: ein 15-jähriges Mädchen, das einen Mantel trug. Trotz des Mantels erinnerte sich Kennedy, dass ihre Zähne von dem kalten Wetter klapperten. Er schrieb auch: 'Diese Typen, die in einem Graben zitterten, haben großartige Schauspielerei geleistet.'

10. NEWMAN hatte Schwierigkeiten, das Banjo zu spielen.

Ursprünglich war die Szene, in der Newman 'Plastic Jesus' als Ode an seine Mutter spielt, für den Drehbeginn vorgesehen, aber nachdem Newman darauf bestanden hatte, das Instrument zu lernen, verzögerte Rosenberg es um einige Wochen. Als sie es ausprobierten und das Spiel nicht zufriedenstellend war, wurde es bis zum vorletzten Produktionstag gestoßen. Newman und Rosenberg hatten einen Schreikampf, nachdem Newman es immer noch nicht hinkriegen konnte. An einem Ort, den Kennedy als »angespannter, elektrisch aufgeladener, ruhiger« Ort in Erinnerung hatte, versuchte Newman es erneut. Als er fertig war, rief Rosenberg 'Print'. Newman bestand darauf, dass er es besser machen könnte. »Niemand könnte es besser machen«, erwiderte Rosenberg.

Es war Stanton, der Newman beibrachte, wie man „Plastic Jesus“ spielt.

11. DAS STUDIO VERLANGT, NEWMANS BLAUE AUGEN ZU SEHEN.

Kameramann Conrad Hall sagte, das Studio habe ihn 'wahnsinnig' gemacht und seine Filmtechniken wurden wiederholt in Frage gestellt. Schließlich erklärten sie, dass er Newmans berühmte Augäpfel nicht genug präsentierte. Er musste viermal eine Szene drehen, bevor er Newman „richtig“ drehte.

12. FRANK PIERSON HAT EINE GANZE HINTERGRUNDGESCHICHTE FÜR DEN KAPITÄN GESCHRIEBEN, UM EINE BERÜHMTE LINIE ZU ERKLÄREN.

'Der Satz tauchte einfach auf der Seite auf', sagte Pierson über die berühmte Zeile des Films 'Was wir hier haben, ist ... das Versagen der Kommunikation'. 'Ich habe es mir angeschaut und dachte: 'Das ist doch interessant'. Dann dachte ich, diese Worte werden von einem Schauspieler (Strother Martin) gesprochen, der einen echten Redneck-Charakter spielt, der wahrscheinlich nie über die High School hinausgegangen ist, und es hat ein leicht akademisches Gefühl, diese Zeile. Ich dachte, die Leute werden das in Frage stellen.“ Also schrieb er eine Hintergrundgeschichte für den Charakter.

Laut Piersons Biographie des Captains stieg Strother Martins Charakter in den Reihen der Gefängniswärter auf, indem er Kurse in Kriminologie belegte, in denen er 'einer akademischen Atmosphäre ausgesetzt' war. Donn Pearce hielt diese Aussage immer noch für zu intelligent, um vom Captain abgegeben zu werden, aber Pierson setzte sich durch.

13. NEIN, NEWMAN hat keine 50 Eier gegessen.

Über diese mittlerweile ikonische Szene mit hartgekochten Eiern? »Ich habe noch nie ein Ei verschluckt«, gab Newman einem Reporter zu.

George Kennedy ging in seinem Buch auf die Einzelheiten einVertrauen Sie mir: Eine Erinnerung. Er schrieb, dass Newman bis zu acht Eier „konsumiert“ habe. Sobald Rosenberg 'Schnitt' brüllte, erbrach Newman sich in nahegelegene Mülleimer.

14. GEORGE KENNEDY BEZAHLTE FÜR SEINE EIGENE WERBUNG, UM IHM ZU DEN OSCAR-GEWINNEN ZU HELFEN.

Kennedy nahm 5000 US-Dollar an Handelspapierwerbung, um für einen Oscar zu werben. Die Anzeige lautete 'George Kennedy—Supporting' über einem Standbild aus dem Film von Dragline mit Luke. Trotzdem war Kennedy überrascht, als er die Statue als bester Nebendarsteller mit nach Hause nahm – so sehr, dass er nicht einmal eine Rede vorbereitet hatte.

15. DONN PEARCE GLAUBT NICHT, dass PAUL NEWMAN FÜR DIE ROLLE RICHTIG IST.

Obwohl Newman viel Beifall und eine Nominierung für den Oscar als bester Hauptdarsteller erhielt, war Pearce nicht beeindruckt. 'Sie haben einen miesen Job gemacht und ich mochte es nicht so sehr', sagte er 2011. Pearce fand Newman 'sah so süß aus. Er war zu dürr. Auf der Straße hätte er keine fünf Minuten durchgehalten.“