Artikel

20 epische Fakten über die Herr der Ringe-Trilogie

Top-Bestenlisten-Limit'>

Zwischen Verletzungen am Set, umfangreichen Drehbuchänderungen und einem unglaublichen Casting-Prozess zu verschiedenen Zeitpunkten im Leben vonDer Herr der RingeTrilogie schien es, als hätte Regisseur Peter Jackson mehr abgebissen, als er kauen konnte. Die Trilogie, die das Gesicht der Fantasy-Filme veränderte, nahm auf ihrem Weg eine Reihe von Herausforderungen in Angriff, aber am Ende hat alles geklappt. Zur Feier von J.R.R. Tolkiens Geburtstag, hier sind 20 Fakten über die Oscar-prämierte Trilogie.

1. ES GING DURCH EINE Tonne von Skriptüberarbeitungen.

WannDer Herr der Ringebegann, es sollten ursprünglich zwei Filme sein. Später versuchten die Produzenten, besorgt über das steigende Budget, Jackson zu überreden, den Film zu einem einzigen Film zu verdichten. An verschiedenen Stellen im Drehbuchprozess war Arwen, nicht Éowyn, derjenige, der sich als Mann verkleidete, in die Schlacht von Pelennor Fields ritt und den Hexenkönig tötete; und Rohan und Gondor wurden zu einem Königreich vereint. Miramax schlug auch vor, die Ein-Film-Version als Rückblende zu präsentieren, wobei ein älterer Frodo „[die gesamte Mines of Moria-Sequenz in“ abdecktGemeinschaft] indem wir so etwas sagen wie: ‚Also haben wir eine gefährliche Reise durch die Minen von Moria gemacht und Gandalf verloren!‘“, erinnert sich Jackson.

2. SEAN CONNERY hat das Skript nicht verstanden.

Sean Connery las für die Rolle von Gandalf vor, gab aber zu: „Ich habe es nie verstanden. Ich habe das Buch gelesen. Ich habe das Drehbuch gelesen. Ich sah den Film. Ich verstehe es immer noch nicht … Ich wäre daran interessiert, etwas zu tun, was ich nicht ganz verstanden habe, aber nicht für 18 Monate.“ Connerys Deal wäre, wenn er die Rolle übernommen hätte, für eine kleine Gage plus 15 Prozent der Einnahmen der Filme gewesen. Übrigens verdiente die gesamte Trilogie weltweit knapp 3 Milliarden US-Dollar.

3. ARAGORN WAR EINE EXTREM SCHWIERIGE ROLLE ZU BESETZEN.

New Line-Kino

Nicolas Cage wurde die Rolle des Aragorn angeboten, die er jedoch wegen „Familienverpflichtungen“ ablehnte. Berühmterweise ging die Rolle dann an den aufstrebenden irischen Schauspieler Stuart Townsend, den Sie wahrscheinlich nicht in der letzten Trilogie gesehen haben: „Ich habe dort zwei Monate geprobt und trainiert, dann wurde ich am Tag vor Drehbeginn gefeuert. “, erinnerte sich der Schauspieler später. Da er einen älteren Schauspieler brauchte, ging Jackson zu Viggo Mortensen, der die Rolle auf Drängen seines Sohnes Henry, der ein Fan der Bücher war, übernahm.

4. RUSSELL CROWE WAR EIN POTENZIELLES BACKUP FÜR ARAGORN.

Hätte Mortensen die Rolle des Aragorn abgelehnt, hatte Jackson zwei andere Schauspieler als Ersatz im Sinn: Jason Patric und Russell Crowe. „Wir haben [Crowe] ein Drehbuch geschickt und er hat es gelesen und war fasziniert“, sagte Jackson. „Ich erinnere mich, dass ich den Anruf von seinem Agenten bekam und ihm sagte, dass er gerade einen anderen Film beendet hatte, bei dem er ein Schwert und eine Rüstung tragen musste.Gladiator! Russell fühlte sich von der Herangehensweise geschmeichelt, aber er hatte andere Filme, für die er sich engagierte, und es würde offensichtlich nicht klappen.“



5. VIGGO MORTENSEN HATTE MEHRERE SCHLÄGE.

Während der Produktion wurde der Cast von einer Vielzahl von Verletzungen heimgesucht, aber Mortensen hatte es besonders schwer: inDie zwei Türme, dieser Schrei, den er ausstieß, als er gegen einen Helm trat, nachdem er die verbrannten Leichen der Orks entdeckt hatte, die Merry und Pippin entführten, könnte etwas damit zu tun haben, dass er sich gerade zwei Zehen gebrochen hatte. „Normalerweise würde ein Schauspieler ‚Au!‘ schreien, wenn er sich verletzt“, bemerkte Jackson. „Viggo hat aus einem gebrochenen Zeh eine Performance gemacht.“ Elijah Wood erinnerte sich daran, dass Mortensen „während einer Kampfsequenz die Hälfte seines Zahns ausgeschlagen hatte und wie er darauf bestand, Sekundenkleber aufzutragen, um ihn wieder einzusetzen, um weiterzuarbeiten“.

6. JAKE GYLLENHAAL WIRD VORGESEHEN, UM FRODO ZU SPIELEN.

Jake Gyllenhaal hatte ein weniger erfolgreiches Vorsprechen für die Rolle von Frodo. „Ich erinnere mich, dass ich vorgesprochen habe fürDer Herr der Ringeund reinzugehen und nicht gesagt zu bekommen, dass ich einen britischen Akzent brauche. Ich erinnere mich wirklich, dass Peter Jackson zu mir sagte: ‚Weißt du, dass du das mit britischem Akzent machen musst?‘“, erinnerte sich Gyllenhaal später. 'Wir haben gehört, dass es buchstäblich eines der schlimmsten Vorsprechen war.'

7. VIN DIESEL, LIAM NEESON UND UMA THURMAN WERDEN FÜR ROLLEN BEREITGESTELLT.

Unter anderen, die in der Casting-Abteilung hätten sein können: Vin Diesel sprach für Aragorn vor; Jackson nannte seine Leistung „sehr überzeugend“, sagte aber, dass sie sich nicht „wie Aragorn“ anfühlte. Jackson wandte sich an Richard O’Brien, am besten bekannt als Riff Raff inDie Rocky Horror Bildershow(die er auch schrieb) für die Rolle der Gríma Wurmzunge, aber seine Agenten lehnten es ab, da sie glaubten, die Filme würden erfolglos bleiben. Liam Neeson übergab die Rolle des Boromir.

Es gab auch „Diskussionen“, erinnert sich Jackson, über das damalige Ehepaar Ethan Hawke und Uma Thurman, die Faramir und Éowyn spielten; „Ethan war ein großer Fan der Bücher und wollte unbedingt mitmachen. Uma war sich da weniger sicher und das zu Recht, denn wir überarbeiteten, wie wir owyns Charakter buchstäblich sahen. Am Ende ließ Ethan es los – mit einigem Widerwillen.“

8. IAN HOLM HATTE VOR JAHREN FRODO BAGGINS GESPIELT.

New Line-Kino

Der Herr der RingeTrilogie markierte eine Rückkehr ins Auenland für den Bilbo-Schauspieler Ian Holm, der 1981 Frodo in einer Radiodramatik von . spielteDer Herr der Ringe,die auf BBC Radio 4 ausgestrahlt wurde. Seine Leistung in dieser Rolle trug zu Jacksons Entscheidung bei, ihm die Bilbo-Rolle anzubieten.

warum gibt es keine dinosaurier mehr

9. CHRISTOPHER LEE WOLLTE GANDALF SPIELEN.

Der verstorbene Christopher Lee war einDer Herr der RingeSuperfan, der J.R.R. Tolkien („Ich hatte große Ehrfurcht vor ihm, wie Sie sich vorstellen können“, sagte erCinefantastique) und wollte sich als Gandalf verkleiden, eine Rolle, die schließlich an Sir Ian McKellen ging. (Lee selbst gab zu, dass er zu der Zeit, als die Filme auf den Markt kamen, „zu alt“ für die actiongeladene Rolle war.) Lee spielte sogar einen Zauberer in der TV-SerieDie neuen Abenteuer von Robin Hoodspeziell „um jedem, der zuschaut, zu zeigen, dass ich einen Zauberer spielen kann und dass ich ideal für das Casting wäre“Der Herr der Ringe.“ Er schickte Jackson ein Bild von sich selbst in Zaubererklamotten, obwohl „es eher ein Witz war. Ich war es überhaupt nicht, dass ich mich vorstellte, weil ich denke, Peter hatte sich bereits entschieden“, ihn als den Zauberer Saruman zu besetzen.

10. DER HERSTELLER WOLLTE WIRKLICH EINEN HOBBIT TÖTEN.

Schon früh im Entwicklungsprozess, bevor es bei New Line Cinema seine endgültige Heimat fand,Der Herr der RingeTrilogie wurde bei Miramax gemacht. Wie sich Peter Jackson später erinnern würde, war Bob Weinstein wirklichJa wirklichdachte, einer der vier wichtigsten Hobbits sollte sterben: „‚Nun, wir können nicht [alle überleben]‘, sagte er, ‚wir müssen einen Hobbit töten! Es ist mir egal, welche; du kannst dir aussuchen – ich sage dir nicht, wer es sein soll: du suchst dir aus, wen du töten willst, aber wir müssen wirklich einen dieser Hobbits töten!“ In solchen Situationen nickst du einfach und lächelst und sagst , ,Nun, das können wir in Betracht ziehen.'“

11. SEAN BEAN IST IN KOSTÜM AUF EINEN BERG GETREKT.

Sean Bean hat sich normalerweise dagegen entschieden, einen Helikopter auf einige derDie Gefährten des Ringss Berg-Drehorte, stattdessen klettert er in die volle Boromir-Ausrüstung. „Früher hatte ich ein bisschen Angst vor dem Fliegen“, sagte er, „also musste ich wirklich den ganzen Weg gehen. Auf diesem Berg lag ich zwei Stunden hinter allen anderen, weil ich einfach nicht in einen Helikopter steigen wollte.“

12. FLUG DES BRET MCKENZIE DER CONCHORDS GEMACHT EINE CAMEO.

New Line-Kino

Probieren Sie es aus, es wird Ihnen gefallen kommerziell

Bret McKenzie von Flight of the Conchords hat einen kurzen Auftritt inDie Gefährten des Rings, einen namenlosen Elf während der Szene des Rates von Elrond spielend. Fan Iris Hadad schloss sich dem Extra an, nannte ihn Figwit (kurz für „Frodo is great… who is that?“) und erstellte ihm zu Ehren die Fansite Figwit Lives. Peter Jackson reagierte auf die Unterstützung der Basis für den Charakter und fügte ihn hinzuDie Rückkehr des Königsals „Elf Escort“ und gab ihm sogar eine Zeile, „nur [als] Spaß für die Fans“. (ImDer Hobbit: Eine unerwartete Reise, McKenzie spielt eine Elfe namens Lindir. Er ist nicht der gleiche Charakter wie Figwit, bemerkte der Schauspieler, weil die beiden 'etwas unterschiedliche Ohren' haben.)

13. EINE GESAMTE ACTION SZENE WURDE DURCH EINE FLUT ZERSTÖRT.

Das Ende vonDie Gefährten des Ringsursprünglich eine Szene, in der die Helden von einer Orkbande überfallen werden, während sie durch die Stromschnellen des Anduin rudern. „Wir hatten alle Arten von Aktionen geplant, bei denen Boote umkippten … und Legolas' Boot flott, während es bockt und wirft, während der Elb – der mit einem Fuß auf jedem der Dollborde stand – Pfeile auf die Angreifer abfeuert“, teilte Jackson mit. Aber Mutter Natur hatte andere Ideen, und eine massive Überschwemmung – zusätzlich zum Ausnahmezustand in Queenstown, Neuseeland – spülte den gesamten Hinterhalt flussabwärts.

14. BILL THE PONY WAR ZWEI PERSONEN IN EINEM PFERDEkostüm.

Sams Pony Bill war, inGemeinschaft's Midgewater Marshes-Szene, eigentlich ein 'Panto-Pony', da es schwierig ist, mit einem lebenden Tier in einem Sumpf zu arbeiten. Sie sind sich nicht sicher, was ein „Panto-Pony“ ist? Nun, das ist eine schicke Art zu sagen, dass Bill ein Pony-Anzug mit einer Person in der vorderen Hälfte und einer Person in der hinteren Hälfte war. Es war auch nicht ganz einfach, damit zu arbeiten. 'Wir hatten einen schrecklichen Kampf, das Pony dazu zu bringen, durch die Sümpfe zu laufen, weil die Darsteller völlig blind waren, in diesem Kostüm und bis zu ihren Hüften in einem echten Sumpf begraben waren', teilte Jackson mit. „Bill versuchte zu laufen und fing dann an zu wackeln, und alle mussten hereinstürmen und ihn auffangen, bevor er umfiel! Es gab einen urkomischen Moment, in dem sich die Vorderbeine ohne die Hinterbeine bewegten und Bill sich in eine Art langer Wursthund streckte!“

15. SEAN BEAN las WÄHREND DER SZENE DES RATES VON ELROND SEIN Skript.

Jackson und seine Co-Autoren Fran Walsh und Philippa Boyens waren ständig dabei, das Drehbuch zu überarbeiten, sogar während der Produktion; die Schauspieler bekamen häufig neue Dialoge, die sie sich in der Nacht vor dem Dreh einer bestimmten Szene merken konnten. So war es bei Boromirs berühmter Rede inDie Gefährten des Rings's Council of Elrond-Szene. Schauen Sie genau hin und Sie werden sehen, wie der Schauspieler gelegentlich die Augen senkt, um auf die neue Drehbuchseite zu schauen, die an seinem Knie befestigt war.

16. FRAUEN MIT BÄRTEN WURDEN ALS EXTRAS VERWENDET.

Ein guter Teil der Riders of Rohan inDie zwei TürmeundDie Rückkehr des Königswaren eigentlich Frauen mit falschen Bärten. „Es gibt einige sehr gute Fahrerinnen in Neuseeland, und es wäre dumm, sie nicht auszunutzen“, sagte Mortensen inDie zwei TürmeExtras der Extended Edition.

17. DIE URUK-HAI BEI HELM’S DEEP SIND NEUSEELAND CRICKET-FANS.

In der Schlacht um Helms Klamm inDie zwei Türme, der Gesang der bösartigen Uruk-hai-Armee wurde von einem Stadion voller neuseeländischer Cricket-Fans geliefert. 'Es gibt diesen Black Speech-Schlachtruf, den die Uruk machen', sagte der ausführende Produzent Mark Ordesky. 'Wir haben es phonetisch auf dem Diamond Vision-Bildschirm geschrieben und Peter [Jackson] hat 25.000 Menschen inszeniert, die 'Rrwaaa harra farr rrara!'

18. EINE SZENE, IN DER ARAGORN SAURON KÄMPFT, IST INDIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS… SORTIEREN.

Jackson drehte eine Szene für das Ende vonDie Rückkehr des Königswo Aragorn auf Augenhöhe mit der physischen Version von Sauron steht, in einer Art aktualisierter Version der Sauron-Isildur-Schlacht aus dem Prolog vonDie Gefährten des Rings. „Als wir zur Postproduktion kamen“, erinnert sich Jackson, fühlte sich die Szene „nicht mehr richtig an“, also schnitten sie sie ab. Aber sie haben das Filmmaterial trotzdem verwendet: In der letzten Schlacht ist Aragorn zu sehen, wie er gegen einen riesigen Höhlentroll kämpft, der digital über das gelegt wurde, was ursprünglich Sauron sein sollte.

19. EINE DER EMOTIONALSTEN SZENEN WURDE ÜBER EIN JAHR GESCHAFFEN.

Es ist bekannt, dass alle dreiHerr der RingeFilme wurden in einer langen Strecke gedreht. Wie bei den meisten Filmen war der Dreh nicht aufeinanderfolgend, was bedeutet, dass der Zeitplan an jedem Tag Szenen aus der gesamten Trilogie umfasste. Das wohl extremste Beispiel dafür hat mit der Szene in . zu tunDie Rückkehr des Königswo Frodo, von Gollum gedrängt zu glauben, Sam habe ihn verraten, seinen treuen Kumpel befiehlt, nach Hause zu gehen. Zuerst wurde Sams Teil gefilmt, dann Frodos … ein Jahr später. „Jedes Mal, wenn wir zwischen Frodo und Sam hin und her schneiden, springen wir tatsächlich über eine jahrelange Lücke hin und her“, erklärte Jackson.

20. FRODO URSPRÜNGLICH „STRAIGHT-OUT“ GOLLUM ERMORDET.

New Line-Kino

Die letzte Konfrontation zwischen Frodo und Gollum inDie Rückkehr des Königssollte ursprünglich damit enden, dass Frodo Gollum vom Felsvorsprung in den Schicksalsberg stieß; „Einfacher Mord“, gab Jackson zu, „aber zu der Zeit waren wir damit einverstanden, weil wir der Meinung waren, dass jeder wollte, dass Frodo Gollum tötet. Aber natürlich war es sehr un-Tolkien, denn es entsprach allem, was er wollte, dass seine Helden sein sollten.“ Jahre später wurde die Szene neu gedreht, wie sie im Film endete.

Zusätzliche Quellen:
Peter Jackson: Die Reise eines Filmemachers, von Brian Sibley
Peter Jackson: Vom Prinzen von Splatter zum Herrn der Ringe, von Ian Pryor

Dieser Artikel erschien ursprünglich im Jahr 2016.