Artikel

Warum kann ich tagsüber manchmal den Mond sehen?

Top-Bestenlisten-Limit'>

WARUM? ist unser Versuch, alle Fragen zu beantworten, die jedes kleine Kind stellt.Eine Frage haben? Senden Sie es an why@mentalfloss.com.

Die Sonne kommt morgens heraus und geht nachts unter und dann geht der Mond auf. Recht? Wie kommt es dann, dass wir den Mond manchmal tagsüber sehen können?

Mond und Sonne wechseln sich am Himmel nicht wirklich ab. Die Erde umkreist die Sonne und der Mond umkreist die Erde. Alle drei drehen sich die ganze Zeit im Weltraum. Wenn der Teil der Erde, auf dem Sie stehen, der Sonne zugewandt ist, ist der Himmel mit Sonnenlicht gefüllt. Das ist tagsüber. Wenn Ihr Teil des Planeten von der Sonne abgewandt ist, ist es Nacht. Der Mond bewegt sich Tag und Nacht durch den Himmel. Die meiste Zeit ist das Sonnenlicht so hell, dass wir den Mond tagsüber nicht sehen können.

portugiesischer Mann in Kriegsgröße

Die Sonne ist sehr heißGaskugel.Wie ein Feuer oder eine Glühbirne gibt die Sonne sowohl Wärme als auch Licht ab. Aber der Mond besteht aus Gestein, nicht aus Gas, und er ist weder heiß noch hell. Was wir Mondlicht nennen, ist tatsächlich Sonnenlicht, das vom Mond reflektiert wird, genauso wie Sonnenlicht von den Reflektoren Ihres Fahrrads. Sie sehen aus, als würden sie aufleuchten, aber sie leiten nur das Sonnenlicht weiter.

Wie hell der Mond ist, hängt davon ab, wo er sich am Himmel befindet. Befindet sich der Mond zwischen Erde und Sonne, wirft er überhaupt kein Sonnenlicht auf uns und ist selbst nachts sehr schwer zu sehen. Dies wird Neumond genannt. Wenn der Mond hinter der Erde steht, scheint er sehr hell. Wir nennen das Vollmond. Sie können in diesem Video sehen, wie der Mond auf seiner Umlaufbahn um die Erde unterschiedlich viel Sonnenlicht bekommt. Das ändert, wie es für uns aussieht. Manchmal, wenn der Mond sehr hell ist, können wir ihn sogar tagsüber sehen.



Versuchen wir ein Experiment! Holen Sie sich heute Abend eine Taschenlampe und gehen Sie in Ihr Zimmer. (Bringen Sie Ihre Mutter oder Ihren Vater mit, wenn Ihnen das ein wenig unheimlich erscheint.) Schalten Sie das Licht aus und schalten Sie die Taschenlampe ein. Sie werden feststellen, dass es sehr leicht ist, das helle Licht der Taschenlampe zu sehen. Lassen Sie die Taschenlampe eingeschaltet und schalten Sie dann die Raumbeleuchtung wieder ein. Jetzt ist das Licht der Taschenlampe viel schwerer zu sehen. Beim Mond ist es ähnlich. Nachts ist der Mond leicht zu sehen, denn er ist das Hellste am Himmel. Aber tagsüber muss der Mond sehr hell sein, damit wir ihn bemerken. Das bedeutet, dass die beste Zeit, um einen Tagesmond zu sehen, morgens kurz vor und kurz nach Vollmond ist.

Um mehr über Mond und Licht zu erfahren, besuchen Sie die Science Trek Moon Facts-Webseite.